Ein leckerer Snack für zwischendurch, den man nicht nur zu Hause essen kann, sondern sich zudem gut mitnehmen lässt? Die Lösung: Reiswaffeln. Das Tolle ist, mit unserem Rezept kannst du die Reiswaffeln selber machen. Zudem zeigen wir dir, wie du sie ganz nach deinem Geschmack verfeinern kannst.

Inhalt

  1. Grundrezept um Reiswaffeln selbst zu machen
  2. So kannst du den Grundteig verfeinern
  3. So kannst du deine Reiswaffeln toppen
Reiswaffeln sind ein super Snack für zwischendurch. Egal ob groß oder klein, salzig oder süß, pur oder mit Topping, die Möglichkeiten sind vielfältig. Das Problem: Meist schmecken die gekauften Snacks nicht so, wie wir uns es wünschen würden. Doch wir haben ein Grundrezept, mit denen du deine Reiswaffeln ab jetzt selber machen kannst und zeigen dir, wie du die unterschiedlichsten Variationen ganz nach deinem Geschmack kreieren kannst. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Gesunde Snacks: Schnelle und einfache Rezepte

 

Grundrezept um Reiswaffeln selbst zu machen

Für vier Portionen brauchst du:

  • 200 g Reis
  • 400 g Reismehl
  • Salz
  • 3 EL Öl
  • Etwas Butter

So funktioniert es:

  1. Koche den Reis nach Packungsanweisung und lasse ihn anschließend gut abtropfen.
  2. Mische den Reis mit dem Reismehl, Salz und Öl in einer Schüssel. Gebe immer wieder etwas Wasser hinzu, bis ein fester Teig entsteht. Diesen anschließend mindestens drei Stunden ruhen lassen.
  3. Streiche eine große Pfanne mit etwas Butter ein und erhitze sie. Streiche etwas von dem Teig auf ein Brettchen, steche mit einem Glas einen Kreis aus und gebe diesen in die heiße Pfanne. Brate jede Seite der Reiswaffel ca. 6 Minuten knusprig an.
  4. Wiederhole alles, bis der Teig aufgebraucht ist.

5 Popcorn Sorten zum selber machen

 

So kannst du den Grundteig verfeinern

Reiswaffeln und ihre Variationsmöglichkeiten sind vielfältig. Magst du es lieber süß oder doch lieber salzig? Je nachdem was dir lieber ist, kannst du deinen Reiswaffel-Teig verfeinern.

Du magst es süß?

  • Ersetze das Wasser durch einen Saft (Bspw. Apfel-, Orangen- oder Multivitaminsaft).
  • Ersetze das Salz durch Zucker, Honig, Agavendicksaft, …
  • Füge Gewürze wie Zimt oder Vanille hinzu.
  • Kombiniere verschiedene Zutaten miteinander.

Veganer Honig: Diese 4 Alternativen gibt es

Du magst es salzig?

  • Spiele mit dem Salzgehalt.
  • Füge Gewürze wie Paprika, Chili, … hinzu.
  • Füge Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Basilikum, … hinzu.
  • Kombiniere verschiedene Zutaten miteinander.

French Toast Rezepte: So hast du ihn noch nie gegessen

 

So kannst du deine Reiswaffeln toppen

Reiswaffeln lassen sich ohne Beilage gut mitnehmen und zwischendurch snacken, aber du kannst sie auch wie Brot mit verschiedenen Aufstrichen bestreichen. Mit schmackhaften Toppings kannst du neutralen Reiswaffeln das gewisse Etwas verleihen, aber auch die süße oder salzige Seite deiner Reiswaffel betonen.

Toppingideen:

  • Frischkäse (neutral, mit Kräutern, körnig, cremig, …)
  • Hummus
  • Beeren
  • Avocado
  • Marmelade oder Gelee
  • Quark
  • Schokolade (verflüssigen und die Reiswaffel bestreichen)
  • Schokoladenaufstriche

…sowie die unterschiedlichsten Kombinationen aus den verschiedenen Zutaten. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Übrigens: Hilf uns dabei, Wunderweib für dich noch interessanter zu machen und nimm an unserer Umfrage teil! Sie ist auch spannend, versprochen! 😉

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here